x

Neue Berufschancen dank TSSE
20.09.10

Um Arbeitsuchenden den Weg zurück in den Job zu ebnen, setzt die Junge Menschen in offener beruflicher Ausbildung GmbH (JobA) gemeinsam mit der Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein sowie der Akademie für Gesundheits- und Sozialberufe (AGS) das Projekt TSSE um. TSSE steht für Trainingscenter Senioren-Service-Express und beinhaltet mehrere Trainingsdurchgänge, um umfassend für eine Tätigkeit in der Seniorenbetreuung zu qualifizieren. In Bad Segeberg wurde inzwischen der dritte Durchgang erfolgreich abgeschlossen: Ingesamt konnten 48 Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre Abschlusszertifikate als Fachkraft für Gesundheits- und Sozialdienstleistungen (IHK) entgegennehmen. 44 von ihnen qualifizierten sich zusätzlich als Betreuungskraft nach § 87b SGB XI. Möglich wurde das Projekt dank Förderung aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) durch das Zukunftsprogramm Arbeit des Landes Schleswig- Holstein.

In der sechsmonatigen Weiterbildung standen neben Grundkenntnissen der Seniorenbetreuung beispielsweise Themen wie Hauswirtschaft und gesunde Ernährung auf dem Programm. Auch auf die Begleitung Sterbender und den Umgang mit Tod und Trauer wurden die angehenden Seniorenbetreuer vorbereitet. In einem mehrwöchigen Praktikum konnten sie das Gelernte dann direkt umsetzen. Viele haben dabei mit ihren neuen Kenntnissen überzeugt: Bereits 32 Teilnehmende fanden einen Job und haben so den Wiedereinstieg in den Arbeitsmarkt geschafft. Eine von ihnen ist beispielsweise Britta Schlüter-Jütte (34). Die allein erziehende Mutter von vier Kindern fand über ihr Praktikum eine Teilzeitstelle im Altenpflegeheim Rickling. „TSSE war für mich ein echter Glücksgriff“, freut sich die frischgebackene Seniorenbetreuerin.

Weitere Informationen zum Projekt TSSE sind bei Regina Meyer von der JobA GmbH unter Tel. (0 45 51) 88 93 54 sowie per E-Mail an regina.meyer@joba-sh.de zu erhalten.